Acht volle Tage hatten die 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Beachcamps der Sendenhorster Volleyballabteilung auf der Insel Usedom verbracht, als sie am Sonntag Abend wieder nach in die Heimat zurückkehrten. Das Fazit fiel mehr als zufrieden aus. das Camp war auch in diesem Jahr ein voller Erfolg. Das Wetter spielte blendend mit, hatten die Sportler doch bis einschließlich Freitag anders als vorhergesagt super Wetter. Nur am Samstagabend auf Rügen regnete es etwas, als die Störtebeker-Festspiele besucht wurden und mit dem Feuerwerk ein super Abschluss gefunden wurde. Den Rest der Tage verbrachten alle hauptsächlich am Strand. Volleyball, Strandolympiade, schwimmen, alles wurde angeboten. Kinder im Alter von 11-17 Jahren waren dabei. Dieser Unterschied war aber kein Problem, alles funktionierte als großes Ganzes. Der Tag startete meistens mit dem Wecken um 7:30 Uhr, um sich dann gemeinsam beim Morgenimpuls etwas zu bewegen. Schwimmen, Yoga oder Joggen stand hier auf dem Programm. Nach dem Frühstück ging es zum Strand, meistens Volleyball spielen. Ob Training in den Workshopgruppen oder ein gemischtes Turnier war dabei egal, alle freuten sich über Bewegung. Nach der Mittagspause ging es am Strand mit Sport und Freizeit weiter. Auch Abends standen oft Aktivitäten auf dem Programm, essen gehen mit Betreuern und Zeltinsassen, gemeinsam Spiele spielen oder das Bergfest. Alles wurde von den Kindern gut aufgenommen. „Vielen Dank an euch alle! Ihr macht dieses Camp erst so erfolgreich und zu dem, was es ist“, fand Campleiter Raphael Klaes passende Abschlussworte kurz vor der Ankunft an der Westtorhalle am Sonntag Abend.

Alle Fotos und Tagesberichte sind im Camp-Log zu finden!

Diese Seite nutzt Cookies!

Wenn du deine Browser-Einstellungen nicht änderst stimmst du der Verwendung zu. Mehr dazu.

Einverstanden.

Unsere Sponsoren

Volleyball Direkt