Header log

[Tag 6] Wer hat das sauberste Zelt?

4 2
6Nach dem gestrigen Bergfest durften die Kinder heute Morgen ausschlafen, auf den Morgenimpuls wurde verzichtet. Dies hatten sich aber auch alle wirklich verdient, hatten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen doch jeden Programmpunkt der vorherigen Tage akzeptiert. Als kleine Belohnung wurde also erst um 8:30 geweckt, sodass alle um 8:45 Uhr pünktlich im Essenssaal beim Frühstück saßen. Voll motiviert ging es dann wieder an den Strand - wie die letzten Tage auch - unter blauem Himmel. Echtes Sahne-Wetter. Unter super Bedingungen wurde mit Spaß an der richtigen Volleyballtechnik gefeilt. Kurz in die Ostsee gehüpft – ob freiwillig oder eben nicht, dass lassen wir mal ungeklärt – machten sich alle sofort auf den Weg zum Mittagessen. Danach wurde geputzt und aufgeräumt was das Zeug hielt, denn die alljährliche Zeltrazzia stand auf dem Plan. Die Kinder gaben alles, um den ersten Platz in diesem kleinen Wettbewerb zu erreichen. Der Gewinner wird am Freitag bekannt gegeben. Nachdem sich die Betreuer die aufgeräumten Zelte angeguckt, und auch einige nicht-bestechende Süßigkeiten probiert hatten, machten sich alle gemeinsam auf zum Strand, um das gute Wetter weiter auszunutzen. Der Anteil von baden in der Ostsee und Volleyball spielen hielt sich ungefähr bei 50:50. Vor dem Abendessen wurde schnell geduscht, denn am heutigen Donnerstag stand der Zeltabend an. Erst wurde im Essenssaal im Camp einer kleiner Salat gegessen, bevor sich die Campteilnehmer inklusive Zeltbetreuer in Richtung Stadt aufmachten. Drei Gruppen gingen ins Wikingerrestaurant Haithabu, zwei Gruppen aßen Pizza am Strand. Auf dem Rückweg genossen alle ihr Eis, ehe es kurz nach der Nachtruhe in die Zelte zum schlafen ging.
5 3
1

Diese Seite nutzt Cookies!

Wenn du deine Browser-Einstellungen nicht änderst stimmst du der Verwendung zu. Mehr dazu.

Einverstanden.

Unsere Sponsoren